Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Marokko haben am Sonntag tausende Menschen für mehr Demokratie und soziale Gerechtigkeit demonstriert. "Wir wollen mehr Gleichheit und weniger Korruption", skandierten die Demonstranten in Casablanca, wo sich etwa 10'000 Menschen versammelten. Die Veranstalter sprachen von knapp 20'000 Teilnehmern.

Auch in anderen Städten des Landes wie Tanger und Marrakesch gingen zahlreiche Menschen auf die Strasse. Zu den Demonstrationen hatte die Jugendbewegung des 20. Februar aufgerufen.

Der marokkanische König Mohammed VI. hatte nach regierungskritischen Protesten bereits weitreichende Reformen versprochen und politische Gefangene freigelassen, was von Beobachtern als Zeichen der Beschwichtigung gewertet wurde. Bis Mitte Juni soll eine Kommission dem König Vorschläge zu einer Verfassungsreform unterbreiten.

Die Bewegung des 20. Februar bezeichnet die Entscheidungen des Königshauses jedoch als unzureichend und wollte mit den Protesten am Sonntag "weiterhin Druck machen".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS