Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tausende Mexikanerinnen demonstrieren gegen Gewalt gegen Frauen.

KEYSTONE/EPA EFE/MARIO GUZMAN

(sda-ats)

In Mexiko-Stadt haben tausende Mexikanerinnen gegen Gewalt gegen Frauen protestiert. Frauen aller Altersgruppen zogen am Sonntag (Ortszeit) vom zentralen Zócalo-Platz zur Generalstaatsanwaltschaft.

Sie warfen den Behörden vor, angesichts der Gewalt gegen Frauen untätig zu bleiben. Hintergrund des Protests war der Mord an einer 19-Jährigen. Die Leiche von Mara Castilla war am Freitag im Bundesstaat Puebla gefunden worden.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war die junge Frau nach einem Nachtclubbesuch von einem Autofahrer entführt, in einem Hotel sexuell belästigt und anschliessend ermordet worden.

"Es war nicht deine Schuld, Mara", hiess es auf einem Schild der Demonstrantinnen. Die Teilnehmerinnen des Protests wandten sich gegen Versuche, dem Opfer die Schuld zu geben, weil die junge Frau nachts allein unterwegs war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS