Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tausende Nikoläuse haben Madrids Prachtavenue Paseo de la Castellana in ein rot-weisses Meer verwandelt. Bei dem Wettlauf gingen am Samstag 5173 verkleidete Teilnehmer an den Start. Die "Papa Noeles" und rund 500 als Elfen verkleidete Kinder liefen im Kunstschnee um die Wette.

Die männlichen und weiblichen Nikoläuse sangen nicht nur Lieder, sondern wollten es auch ins "Guinness Buch der Rekorde" schaffen. Um den vom irischen Dundalk gehaltenen Teilnehmer-Rekord eines Nikolaus-Laufes zu brechen, mussten laut Organisatoren 4962 Läufer in vollem Kostüm über die Ziellinie kommen.

Ob das geschafft wurde, wurde vorerst nicht bekannt. Den Sieg auf der 10'000 Meter-Strecke errang bei den Männern der Spanier Chema Martínez. Bei den Frauen setzte sich Essine Amery durch.

Jeweils ein Euro der Teilnahmegebühr wird einem Kinderhilfswerk gespendet. Weihnachtsmann-Läufe gibt es auch in Las Vegas, London, Sydney und Montevideo.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS