Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Taxi-Dieb, der im Oberbaselbiet eine Tankstelle geprellt, Passanten gefährdet und einen Unfall verursacht hatte, ist erwischt worden. Als Gründe für seine Tat gab der 23-Jährige aus der Region den Verlust seines Wohnungsschlüssels und Langeweile an.

Das Taxi war in der Nacht auf 10. April in Sissach BL verschwunden. In Lausen BL, zwei Dörfer weiter, tankte der Dieb, aber ohne zu bezahlen. Und er fuhr gegen einen Gartenzaun und einen Verteilkasten. Am Nachmittag bediente er sich bei derselben Tankstelle noch einmal, wieder ohne zu bezahlen.

Darauf überfuhr der Taxidieb im benachbarten Liestal ein Rotlicht. Nur knapp kam es nicht zur Kollision, und ein Fussgänger musste sich mit einem Sprung retten. Wenig später wurde das Taxi verlassen und beschädigt auf einem Parkplatz in Liestal gefunden. Der Dieb wurde in der Folge gesehen, konnte jedoch mehrmals entkommen.

Der mutmassliche Täter habe nun teilweise gestanden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Schweizer habe angegeben, das Taxi gestohlen zu haben, weil er den Wohnungsschlüssel verloren hatte und nicht gewusst habe, wohin er gehen sollte. Ihm sei langweilig gewesen. Nun steht ihm ein Strafverfahren bevor.

SDA-ATS