Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zehntausende Technofans tanzten am Samstag durch Genf - und trotzten mit knappen Outfits der Hitze.

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

(sda-ats)

Mehrere Zehntausend Technofans sind am Samstag ans Genfer Seeufer gepilgert, um die 20. Ausgabe der Lake Parade zu feiern. Noch bis in die frühen Morgenstunden dauert die anschliessende Party "Lake Sensation".

Der Anlass verlief ohne Zwischenfälle. Es seien keine Meldungen eingegangen, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden. Die Teilnehmer hätten ihr Verhalten dem heissen Wetter angepasst - und mehr Wasser und dafür weniger Bier getrunken.

Aus Angst vor terroristischen Anschlägen waren die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. So wurden entlang der Umzugsroute Betonelemente platziert, damit keine Fahrzeuge zur tanzenden Menge gelangen konnten.

Die letztjährige Lake Parade musste wegen finanzieller Engpässe abgesagt werden. Dieses Jahr hat eine neue, jüngere Crew das Ruder übernommen - mit einem Budget von rund einer Million Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS