Navigation

Terroristen im Irak hängen Kopf von Prediger an Strommast fest

Dieser Inhalt wurde am 17. Mai 2010 - 16:28 publiziert
(Keystone-SDA)

Bakuba - Eine Gruppe von Terroristen hat im Irak einen 70 Jahre alten Prediger enthauptet. Sie töteten Scheich Abdullah Dschasim in dessen Haus in der Ortschaft Al-Saadija, im Nordosten von Bagdad. Anschliessend hängten sie seinen Kopf an einem Strommast auf.
Der Polizeidirektor der Ortschaft sagte, die Familienangehörigen des sunnitischen Predigers hätten die Gräueltat mit ansehen müssen.
Scheich Abdullah sei ein moderater Prediger gewesen. Den Terroristen der Al-Kaida sei er vermutlich ein Dorn im Auge gewesen, da er in seinen Predigten gesagt habe, es sei eine Sünde, sich einer Terrorgruppe anzuschliessen.
In der gleichen Provinz nahm die Polizei nach Angaben irakischer Medien einen Bürgerwehr-Kommandanten fest. Er steht im Verdacht, Terroristen dabei geholfen zu haben, eine Autobombe an Strassensperren vorbeizuschmuggeln.
In der nördlichen Provinz Salaheddin töteten Aufständische an einer Strassensperre einen Kämpfer einer anderen lokalen Bürgerwehr. Vier weitere Bürgerwehr-Kämpfer wurden verletzt. Ein Zivilist wurde in der Provinz Tamim erschossen.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?