Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein enorm abgeklärtes Lugano kommt zum zweiten Mal in Folge zu einem 4:1-Derby-Sieg bei Ambri-Piotta. Der Tabellenzweite stoppt damit eine Negativserie von drei Niederlagen.

Ein perfekt vorgetragener und abgeschlossener Konter von Maxim Lapierre (43.) zum 3:0 beseitigte die letzten Zweifel am Erfolg der Gäste. Luca Cunti erzielte mit dem 2:0 (35.) das Siegtor. Für den früheren Stürmer der ZSC Lions war es der erste Punkt nach acht Meisterschaftsspielen. Ambris früherer Stürmer Julian Walker sorgte im Finish mit einem Schuss ins verlassene Ambri-Gehäuse für das Endresultat.

Die Gäste erwiesen sich als äusserst effizient. Ambri verzeichnete ein Plus an Torchancen und Schüssen, brachte aber nur ein Tor zustande. Dominik Kubalik, der am Vortag bei Ambris verblüffenden 7:2-Kantersieg in Davos mit zwei Toren und zwei Assists geglänzt hatte, vergab dabei die beste Möglichkeit zum möglich gewesenen 1:1-Ausgleich. Ambris neuer Tscheche scheiterte kurz vor Spielmitte solo an Luganos Keeper Elvis Merzlikins. Immerhin leistete der erst 22-jährige Kubalik dann noch die Vorarbeit zum Ehrentreffer von Dominic Zwerger in Überzahl.

Ambri-Piotta hätte mit einem Sieg erstmals in dieser Saison drei Meisterschaftssiege in Folge aneinander reihen können. Die Leventiner empfangen nun am Dienstag Genève-Servette in einem kapitalen Spiel am Playoff-Trennstrich.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Lugano 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)

6500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Wiegand, Fluri/Kovacs. - Tore: 12. Lajunen (Hofmann) 0:1. 35. Cunti (Bürgler) 0:2. 43. Lapierre (Klasen/Ausschluss Kubalik; Sannitz) 0:3. 49. Zwerger (Ausschluss Chiesa, Bertaggia; D'Agositini) 1:3. 60. (59:38) Walker (Sannitz, Furrer) 1:4 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten plus 5 Minuten (D'Agostini) plus Spieldauer gegen Ambri-Piotta, 8mal 2 plus 10 Minuten (Chiesa) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Klasen.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Zgraggen; Ngoy, Jelovac; Gautschi, Fora; Collenberg; Trisconi, Kostner, Bianchi; D'Agostini, Emmerton, Berthon; Zwerger, Müller, Kubalik; Lhotak, Goi, Incir; Mazzolini.

Lugano: Merzlikins; Sanguinetti, Ronchetti; Chiesa, Riva; Kparghai, Furrer; Matewa; Bürgler, Lajunen, Hofmann; Fazzini, Lapierre, Klasen; Walker, Sannitz, Romanenghi; Bertaggia, Cunti, Reuille; Morini.

Bemerkungen: Ambri ohne Stucki und Pinana (verletzt), Taffe (überzähliger Ausländer), Monnet und Guggisberg (beide überzählig) Lugano ohne Vauclair, Ulmer, Wellinger und Brunner (alle verletzt). - Pfosten: 53. Bürgler. - Ambri ohne 56:52 bis 59:38 ohne Torhüter. - 58. Timeout Lugano.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS