Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pünktlich zum Valentinstag haben sieben Paare in Thailand den Weltrekord im Dauerküssen gebrochen. Doch auch nachdem sie nach 32 Stunden, sieben Minuten und 14 Sekunden den vorherigen Rekord aus Deutschland eingestellt hatten, weigerten sie sich aufzuhören.

Nach Angaben der Organisatoren wollte keines der Paare auf den Siegespreis von umgerechnet 2400 Euro sowie einen Diamantenring verzichten. Ursprünglich hatten sich 14 Paare an dem Wettbewerb beteiligt.

"Ich freue mich über den neuen Rekord, aber ich sorge mich auch um die Teilnehmer", sagte Somporn Naksuetrong. Er ist der Leiter eines Wachsfigurenmuseums im Badeort Pattaya, das den Kuss-Wettbewerb organisiert hatte. Die Paare müssen sich unablässig küssen - selbst wenn sie Wasser zu sich nehmen oder auf die Toilette gehen müssen. Dabei dürfen sie sich weder setzen noch einschlafen.

Nach Angaben Somporns wirkten alle Paare sehr müde, deshalb sei vorsichtshalber bereits medizinischer Beistand geholt worden. Er fürchte vor allem um den Zustand einer 51-jährigen Frau, die mit ihrem 37-jährigen Ehemann am Wettbewerb teilnimmt, sagte er. Die Frau sei total erschöpft, habe aber zu verstehen gegeben, dass sie bis zum Sieg durchhalten wolle. "Ich fürchte, sie wird bis zur Bewusstlosigkeit weitermachen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS