Alle News in Kürze

Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des 54. Berliner Theatertreffens, steht vor dem Plakat der Veranstaltung im Haus der Berliner Festspiele. Das Basler Theater hat das Festival am 6. Mai 2017 erfolgreich eröffnet. (Archiv)

Keystone/DPA dpa-Zentralbild/Z1008/_JENS KALAENE

(sda-ats)

Das Theater Basel hat am Samstagabend das 54. Berliner Theatertreffen eröffnet.

Zum Auftakt des Festivals zeigte Regisseur Simon Stone seine radikal modernisierte Fassung von Anton Tschechows Klassiker "Drei Schwestern". Das Publikum feierte das energiegeladene Ensemble mit viel Applaus.

Unter den Zuschauern waren auch zahlreiche prominente Schauspieler und Theatermacher wie Lars Eidinger, Nina Hoss, Burghart Klaussner und Claus Peymann.

Bis zum 21. Mai zeigt das Theatertreffen deutschsprachiger Bühnen die von einer Jury ausgewählten "bemerkenswertesten" Inszenierungen der Saison. Eingeladen ist auch die Produktion "Die Vernichtung" der Theatercompagnie von Konzert Theater Bern. An der "Leistungsschau der Bühnen" nehmen unter anderem Regisseure wie Herbert Fritsch, Ersan Mondtag und Milo Rau teil.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze