Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roger Federer hat einen gefährlichen Gegner weniger auf dem Weg in den Final des Masters-1000-Turniers in Montreal. Der als Nummer 3 gesetzte Dominic Thiem verliert gegen Diego Schwartzman.

Der Österreicher führte im dritten Satz 5:2 und vergab insgesamt vier Matchbälle. Nach einem fast dreistündigen Krimi hatte aber der nur 1,70 m grosse Argentinier Schwartzman (ATP 36) mit 6:4, 6:7 (7:9), 7:5 das bessere Ende für sich. Auch im letzten Game vergab Thiem bei 0:40 nochmals drei Breakbälle auf teils klägliche Weise. Insgesamt nutzte er nur 4 von 16 Breakchancen. Die Nummer 7 der Welt wäre gemäss Papierform der Halbfinalgegner von Roger Federer gewesen.

Völlig unerwartet kommt die Niederlage Thiems nicht. Seit seiner starken Sandsaison mit der Halbfinalqualifikation am French Open kam er nicht mehr auf Touren. Er verpasste nun beim fünften Turnier in Folge die Viertelfinals.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS