Navigation

Thilo Sarrazin von Literaturfestival in Berlin wieder ausgeladen

Dieser Inhalt wurde am 01. September 2010 - 14:57 publiziert
(Keystone-SDA)

Berlin - Der wegen seiner Thesen zur Integration von Einwanderern umstrittene Deutsche Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin ist vom Internationalen Literaturfestival in Berlin ausgeladen worden.
Festivalleiter Ulrich Schreiber sagte am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms, man habe sich entschieden, Sarrazin nicht innerhalb des Festivals zu präsentieren.
Es gebe Überlegungen, die geplante Buchvorstellung vor oder nach dem Festival (15. bis 25. September) zu machen. Veranstalter werde dann nicht das Festival, sondern die Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik sein. Die Stiftung gehört zu den Trägern des Festivals, Schreiber ist ihr Vorstand.
Thematischer Schwerpunkt des Literaturfestes ist dieses Jahr Osteuropa. Insgesamt geben in den elf Tagen mehr als 270 Autoren aus 65 Ländern einen Einblick in neue Entwicklungen der Weltliteratur.
Aus der Schweiz mit dabei sind der Schriftsteller Dieter Bachmann, die Schriftstellerin und Übersetzerin Ilma Rakusa, das Slam-Poetry-Duo Elsa Fitzgerald & Ribi Rimini, die Malerin und Fotografin Jaqueline Merz und der Schlagzeuger Peter Zumthor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?