Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Das bisher schwächste Auswärtsteam der Liga siegt zum zweiten Mal in der Fremde. Der FC Thun gewinnt in Lausanne mit 4:2.
Die Berner Oberländer hatten das erste Auswärtsspiel der Saison gewonnen, seither in elf Away-Auftritten aber nur noch drei Punkte eingefahren.
Die Partie begann für das Team von Urs Fischer optimal. Schon der erste Angriff führte zu einem Foulpenalty, den Enrico Schirinzi souverän in die hohe Ecke verwertete. Auch das 2:0 durch Marco Schneuwly war verdient, weil Lausanne bis dahin kein Bein vors andere bekommen hatte.
Dies änderte aber schlagartig, Lausanne machte das Defizit innert drei Minuten durch Matt Moussilou und Jérôme Sonnerat wett. Nach der Pause waren es erneut die selben Spieler der Gäste, welche den Erfolg sicherstellten (63./70.), Lausanne war zu keiner Reaktion mehr fähig.
Thun dürfte sich mit dem Erfolg aller Abstiegssorgen entledigt haben und kann in einer Woche mit einem Sieg gegen YB sogar die temporäre Vormachtstellung im Kanton Bern übernehmen. Lausannes Reserve auf das erstarkte Schlusslicht Servette beträgt dagegen nur noch sechs Punkte.
Telegramm:
Lausanne - Thun 2:4 (2:2). - Pontaise. - 4300 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 3. Schirinzi (Foulpenalty) 0:1. 26. Schneuwly (Demiri) 0:2. 27. Moussilou 1:2. 29. Sonnerat (Tafer) 2:2. 63. Schirinzi 2:3. 70. Schneuwly 2:4.
Lausanne: Favre; Chakhsi, Katz, Tall, Sonnerat; Sanogo, Gabri (73. Roux); Avanzini (36. Martin), Tafer, Khelifi; Moussilou.
Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann, Ghezal, Schirinzi; Bättig (68. Siegfried), Zuffi; Salamand, Demiri (92. Krstic), Wittwer; Schneuwly (80. Sadik).
Bemerkungen: Lausanne ohne Guié Guié, Malonga und Meoli (alle verletzt), Thun ohne Ferreira, Hediger, Cassio und Steffen (alle verletzt). Verwarnungen: 38. Moussilou (Foul). 42. Schirinzi (Foul). 52. Bättig (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS