Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - GC unterliegt dem formstarken Thun nach zwölf Heimspielen ohne Niederlage 0:2. Steffen mit einem Weitschuss und Schneuwly nach einem Konter treffen für die seit fünf Runden ungeschlagenen Thuner.
Bereits in der ersten Hälfte erspielten sich die Gäste deutliche Vorteile. Davide Taini, der Stellvertreter des gesperrten Stammkeepers Bürki, stand mehrfach im Mittelpunkt. Gegen den platzierten und harten Schuss Steffens war der Saison-Debütant machtlos.
GC verstärkte sein Engagement danach zwar, spielte im nahezu leeren Letzigrund aber weitgehend harm- und ideenlos. Eine kurze Druckphase endete fatal: Marco Schneuwly entwischte der Abwehr und markierte seinen zehnten Saisontreffer.
Die Offensive steckt seit Wochen exklusive weniger Ausnahmen im Tief. In den elf Partien der Rückrunde hat der ehemalige Leader nur 13 Treffer produziert - vier davon im Derby gegen den FCZ. Die Nervosität beim Cup-Finalisten nimmt zu.
Thun hingegen bewegt sich auf erstaunlichem Niveau. Im Berner Derby siegte das Team von Trainer Urs Fischer 2:1. Dem verblüffenden Punktgewinn gegen den Europacup-Halbfinalisten Basel folgte der zweite Sieg in Serie gegen das Top-Team GC.
Grasshoppers - Thun 0:2 (0:1)
Letzigrund. - 4100 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 35. Steffen 0:1. 64. Schneuwly (Lüthi) 0:2.
Grasshoppers: Taini; Xhaka, Lang, Grichting, Bauer; Salatic; Hajrovic, Abrashi (72. Ben Khalifa), Toko (53. Brahimi), Zuber (72. Feltscher); Ngamukol.
Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann, Schindelholz, Schirinzi; Bättig (88. Siegfried), Zuffi; Steffen (69. Volina), Demiri, Wittwer; Schneuwly (81. Sadik).
Bemerkungen: GC ohne Vilotic, Pavlovic (beide verletzt), Bürki (gesperrt), Thun ohne Ghezal, Horta, Salamand, Bigler, Hediger, Ferreira, Frey (alle gesperrt). Verwarnungen: 38. Schindelholz (Foul), 56. Bättig (beide Foul), 76. Grichting (Unsportlichkeit), 80. Bauer (Foul).
Rangliste: 1. Basel 28/57. 2. Grasshoppers 29/54. 3. St. Gallen 28/50. 4. Sion 28/42. 5. Thun 29/37. 6. Zürich 28/36. 7. Young Boys 28/33. 8. Lausanne-Sport 28/26. 9. Luzern 28/26. 10. Servette 28/20.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS