Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In einem vorgezogenen Spiel der 8. NLB-Runde überrascht Thurgau in Martigny vor allem mit einer konzentrierten Abwehrleistung. Am Ende unterliegen die Ostschweizer aber mit 1:2 im Penaltyschiessen.
Die Thurgauer - in der Tabelle mit erst einem Sieg sechs Punkte hinter den Wallisern klassiert - durften lange sogar mit drei Zählern liebäugeln. Sie führten ab der vierten Minute dank eines Treffers von Thomas Nüssli bis fast zehn Minuten vor Schluss 1:0. Florian Dähler rettete Martigny dann noch in die Verlängerung, in der auch keine Entscheidung fiel. Im Penaltyschiessen waren Schiriajew und Rimann für die Unterwalliser erfolgreich, bei Thurgau traf keiner.
Resultate: Red Ice Martigny-Verbier - Thurgau 2:1 ((0:1, 0:0, 1:0, 0:0)) n.P.
Rangliste: 1. GCK Lions 12. 2. Red Ice Martigny-Verbier 12. 3. Langenthal 11. 4. La Chaux-de-Fonds 9. 5. SCL Tigers 8. 6. Ajoie 8. 7. Olten 6. 8. Thurgau 5. 9. Visp 4. 10. Basel 3.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS