Navigation

Thurgau zum ersten, Ajoie zum zweiten Mal in die Quarantäne

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 2020 - 18:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Nun erwischt es in der Swiss League auch den HC Thurgau, der mit 23 Partien am meisten Spiele in der laufenden Meisterschaft bestritten hat.

Nachdem 13 Teammitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, verordnete der Kantonsarzt für die gesamte Mannschaft eine zehntägige Quarantäne.

Thurgau wäre am Mittwochabend auswärts auf die EVZ Academy getroffen. Weiter werden die Duelle gegen Biasca Ticino Rockets (22. Dezember) und La Chaux-de-Fonds (23. Dezember) verschoben.

Gleich vier Spielverschiebungen hat eine zweite Quarantäne-Anordnung für Ajoie zur Folge. Bei den Jurassiern, die mit 36 Punkten aus lediglich 15 Partien die Tabelle der Swiss League nach Verlustpunkten aktuell anführen, sind zehn Teammitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Partien gegen Visp (17. Dezember), zweimal La Chaux-de-Fonds (19. und 22. Dezember) und Kloten (23. Dezember) müssen neu angesetzt werden.

Diesen Artikel teilen