Navigation

Tibetischer Volkssänger Tashi Dhondup offenbar festgenommen

Dieser Inhalt wurde am 09. Dezember 2009 - 04:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Peking - Der tibetische Volkssänger Tashi Dhondup ist offenbar festgenommen worden. Seine Festnahme in Xining in der chinesischen Provinz Qinghai steht möglicherweise im Zusammenhang mit seinem neuen Album, wie die Internationale Kampagne für Tibet (ICT) berichtete.
Polizisten hätten den Sänger mit vorgehaltener Waffe aus einem Restaurant abgeführt, gab ICT am Mittwoch bekannt. In seinen neuen Liedern beklagt der 30-jährige Sänger demnach mangelnde Freiheit in dem Hochland und bekundet den Wunsch nach Rückkehr des Dalai Lamas, des im Exil lebenden religiösen Oberhauptes der Tibeter.
Tausende CDs seien bereits in tibetischen Gebieten verkauft worden, schreibt ICT. Der Sänger sei schon im September 2008 wegen "konterrevolutionärer" Lieder für eine Woche festgenommen und in der Haft geschlagen worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?