Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Polizei in Thailand hat 200 Waraneidechsen und andere Reptilien vor dem illegalen Export nach China bewahrt. Die Tiere wurden am Donnerstag in einem Lagerhaus in der Provinz Ang Thong in Zentralthailand gefunden, wie die Polizei berichtete.

Sie nahm einen mutmasslichen Tierschmuggler fest. Das Waranfleisch gilt in China als Delikatesse. Den entscheidenden Hinweis hatte die Polizei von der Organisation "Freeland" erhalten, die weltweit gegen Tier- und Menschenschmuggel kämpft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS