Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SCL Tigers gewinnen auch das zweite Saisonspiel gegen Servette in der Verlängerung. Mit dem 5:4 in Genf feiern die Tigers den vierten Sieg in Serie.

Die Tigers verdienten sich den Sieg mit einer starken kämpferischen Leistung. Langnau ging früh in Führung, verspielte diese sogleich wieder und lag dann bis zur 35. Minute mit 2:4 hinten. Yannick-Lennart Albrecht und Ville Koistinen in Überzahl (2. Saisontor) realisierten bis zur 44. Minute den Ausgleich. In der Verlängerung stellte Alexej Dostoinow nach 43 Sekunden den Sieg sicher.

Zum zweiten Mal innerhalb von zehn Tagen drehte Langnau eine Partie nach einem Zweitorerückstand noch: Am 17. Oktober hatten die Tigers gegen die ZSC Lions mit drei Toren innerhalb von 40 Sekunden aus einem 0:2 ein 3:2 gemacht.

Eine Serie von vier Siegen legten die Emmentaler schon Ende Januar/Anfang Februar dieses Jahres hin. Auswärts gewannen die Tigers drei der letzten vier Spiele.

Auch die Servettiens blieben trotz der Niederlage zuversichtlich. Aus den letzten fünf Partien resultierte stets mindestens ein Punkt (drei Siege). Ausserdem konnten die Genfer nach der Rückkehr der Kanadier Nick Spaling und Nathan Gerbe endlich wieder einmal drei Ausländer aufstellen.

Telegramm:

Genève-Servette - SCL Tigers 4:5 (1:1, 3:2, 0:1, 0:1) n.V.

6220 Zuschauer. - SR Mollard/Urban, Altmann/Borga. - Tore. 3. Blaser (Elo) 0:1 5. Almond (Fransson) 1:1. 22. Riat (Simek) 2:1. 25. Neukom (Gagnon, Kuonen) 2:2. 27 Bezina (Richard) 3:2. 29. Maillard (Heinimann) 4:2. 35. Albrecht 4:3. 44. Kostinen (Erkinjuntti, Elo/Ausschluss Rubin) 4:4. 61. (60:43) Dostoinow (Gagnon) 4:5. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Richard; Erkinjuntti.

Genève-Servette: Mayer; Jacquemet, Petschenig; Vukovic, Fransson; Loeffel, Bezina; Antonietti; Holdener, Richard, Simek; Wick, Hasani, Riat; Gerbe, Almond, Spaling; Rubin, Heinimann, Kyparissis; Maillard.

SCL Tigers: Punnenovs; Randegger, Koistinen; Erni, Blaser; Lardi, Huguenin; Müller; Elo, Gustafsson, Erkinjuntti; Kuonen, Gagnon, Neukom; Dostoinow, Albrecht, Nüssli; Gerber, Peter, Rüegsegger.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Bays, Chuard, Impose, Mercier, Riat, Rod, Romy, Schweri, Tömernes und Traber, SCL Tigers ohne Nils Berger, Pascal Berger, Haas, Seydoux, Stettler und Zryd (alle verletzt).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS