Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Titelverteidiger und dreifache Europameister Frankreich steht an der Handball-EM in Polen vor dem Einzug in die Halbfinals.

Die Franzosen gewannen mit 32:24 gegen Kroatien, einen der vermeintlich härtesten Rivalen, auch die zweite Partie in ihrer Hauptrunden-Gruppe in Krakau deutlich. Bester Werfer war Luc Abalo von Paris Saint-Germain mit sechs Toren.

Derweil bleibt Norwegen die Überraschungsmannschaft des EM-Turniers. Die Skandinavier fügten dem favorisierten Gastgeber Polen eine 28:30-Niederlage zu und totalisieren nach drei Spielen in der Hauptrunde das Punktemaximum. Norwegen verlor zwar in der ersten Gruppenphase gegen Island. Da jedoch die Isländer nicht weiterkamen, musste die Norweger die Niederlage nicht in die Hauptrunde mitnehmen.

Norwegen und Frankreich treffen zum Abschluss der Hauptrunde am Mittwoch aufeinander.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS