Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein bahrainisches Sonderberufungsgericht hat am Sonntag die Todesurteile gegen zwei Teilnehmer an regierungskritischen Demonstrationen bestätigt.

Die beiden Männer waren gemeinsam mit zwei weiteren Angeklagten von einem unter den verhängten Notstandsgesetzen eingerichteten Sondertribunal wegen des Todes zweier Polizisten bei den Protesten gegen die Regierung im März zum Tode verurteilt worden. Menschenrechtsorganisationen kritisierten die Prozesse, die hinter verschlossenen Türen stattfanden.

Die Todesurteile gegen die beiden anderen Angeklagten waren zuvor von dem Sonderberufungsgericht in lebenslange Haftstrafen umgewandelt worden, wie die amtliche Nachrichtenagentur BNA meldete. Drei weitere Männer waren wegen des Todes der Polizisten zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Die schiitische Opposition protestiert seit Februar gegen das sunnitische Herrscherhaus in Bahrain und fordert grössere politische Freiheiten. Mehr als 30 Menschen kamen seither bei den Protesten ums Leben und Hunderte wurden festgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS