Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 50-jähriger Mann ist bei einem Selbstunfall auf der A1 im Waadtland ums Leben gekommen. Kurz vor 19 Uhr am Donnerstagabend kam der Mann auf einer geraden Strecke zwischen Cossonay und Crissier von der Strasse ab und prallte in einen Pfosten am Strassenrand.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann, der keine Sicherheitsgurte trug, aus dem Auto geschleudert, wie die Kantonspolizei Waadt am Freitag mitteilte. Ein Rettungshelikopter flog den am Kopf schwer verletzten Mann ins Lausanner Universitätsspital. Dort starb er in der Nacht auf Freitag. Die Autobahn war während etwas mehr als einer Stunde gesperrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS