Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Radfahrer sind hart im Nehmen: Tony Martin wird die Tour de France trotz seines schweren Sturzes in der 1. Etappe vom Samstag fortsetzen.
Martins Teamarzt Helge Riepenhof bestätigte am Sonntag der deutschen Nachrichtenagentur dpa, dass der zweifache Weltmeister im Zeitfahren in Bastia am Start der zweiten Etappe stehen wird. "Tony wollte unbedingt weiterfahren und aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen, sonst hätten wir das nicht zugelassen", erklärte der Mediziner.
Martin war am Samstag Hauptleidtragender eines Sturzes fünf Kilometer vor dem Ziel in Bastia. Der in Kreuzlingen wohnhafte Deutsche, der die Tour im Vorjahr nach einem Kahnbeinbruch in der Hand nach der neunten Etappe aufgeben musste, trug eine tiefe Schnittwunde am Ellenbogen, eine Lungenprellung und Schürfwunden am gesamten Körper davon. Nach einem kurzen Spitalaufenthalt, bei dem Brüche ausgeschlossen wurden, kehrte er am Abend zur Mannschaft zurück. "Er ist fast am ganzen Körper verpflastert", sagte Riepenhof vor dem Start der zweiten Etappe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS