Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zum Auftakt der Premier-League-Saison zeigen Arsenal und Leicester City eine torreiche Partie. Dank einem starken Granit Xhaka gewinnt Arsenal in der Schlussphase die Partie mit 4:3.

Nach nur 94 Sekunden war die neue Saison bereits lanciert. Der letztjährige Ligue-1-Topskorer Alexandre Lacazette sorgte bei seinem Debüt per Kopf für die Führung der "Gunners" und egalisierte damit den Ligarekord des schnellsten Tors zum Saisonstart von Arsenals Kevin Campbell (1994) und Newcastles Faustino Asprilla (1997).

Bei Leicester City glänzte Jamie Vardy (28./56.) als Doppeltorschütze, der sein Team zweimal in Führung brachte. Vardys erstem Treffer zum 2:1 war ein Ballverlust von Arsenals Granit Xhaka vorausgegangen. Der Schweizer Internationale bügelte diesen Patzer in der Schlussphase aber gleich doppelt aus. Zuerst bereitete er in der 83. Minute mit einem glänzenden Pass auf Aaron Ramsey das 3:3 vor, zwei Minuten später zirkelte er einen Eckball genau auf den Kopf von Olivier Giroud, der den Siegtreffer erzielte.

Arsenal - Leicester City 4:3 (2:2). - Tore: 2. Lacazette 1:0. 5. Okazaki 1:1. 29. Vardy 1:2. 45. Welbeck 2:2. 56. Vardy 2:3. 83. Ramsey 3:3. 85. Giroud 4:3. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka, Leicester ohne Jakupovic (nicht im Aufgebot).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS