Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Darmstadt 98 hat seinen designierten Retter auserkoren: Torsten Frings soll den Tabellenletzten der Bundesliga vor dem Abstieg bewahren.

Der 40-Jährige gibt beim Tabellenletzten sein Debüt als Chefcoach und soll dabei eine Negativserie von acht Liga-Niederlagen beenden. Frings hatte bis Mitte September unter Viktor Skripnik als Co-Trainer bei Werder Bremen gearbeitet und unterzeichnete nun einen Vertrag bis Juni 2018. Im September hatte er wie Skripnik seinen Posten bei Werder räumen müssen.

Darmstadt hatte sich Anfang Dezember nach sechs Niederlagen in Serie von Norbert Meier getrennt. Ramon Berndroth, sportlicher Leiter des Nachwuchszentrums, übernahm bis zur Winterpause übergangsweise. Zuletzt hatten Bruno Labbadia und Holger Stanislawski den Darmstädtern abgesagt.

Der frühere Bremer, Münchner und Dortmunder Bundesliga-Profi Frings, der 78-mal für die DFB-Elf auflief, soll nun in Darmstadt zum Ligaerhalt führen. Trainingsauftakt am Böllenfalltor im neuen Jahr ist am 3. Januar. Am 21. Januar geht es dann gegen Borussia Mönchengladbach.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS