Navigation

Tote und Schwerverletzte bei Brückeneinsturz in Andorra

Dieser Inhalt wurde am 07. November 2009 - 20:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Andorra-la-Vella - Bei Bauarbeiten an einer Brücke sind im Kleinstaat Andorra vier Arbeiter schwer verletzt worden, als ein Teil der Betonkonstruktion einstürzte. Die Rettungskräfte befürchten weitere Verletzte, da noch sieben Arbeiter hinter Trümmern festsassen.
Insgesamt arbeiteten auf der Baustelle rund 60 Männer. Das Unglück ereignete sich im Massana-Tal im Nordosten des Fürstentums, rund 20 Meter vom Ausgang eines Strassentunnels entfernt. Der Kleinstaat in den Pyrenäen hat rund 84'000 Einwohner.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?