Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch die diesjährige Tour de Ski (30. Dezember bis 7. Januar) wird höchstwahrscheinlich ohne Petter Northug stattfinden. Der 13-fache Weltmeister und Tour-de-Ski-Sieger von 2015 reist zwar zum Training nach Davos, ist im norwegischen Aufgebot aber lediglich erster Ersatzmann.

Northug war bei den ersten zehn Austragungen des Mehretappenrennens der einzige, der sämtliche Teilstücke (75) beendet hatte. Bereits im letzten Jahr fehlte der 31-Jährige, der seit März 2016 im Weltcup nie mehr auf dem Podest stand und in dieser Saison noch keinen Punkt gewann.

Ins Aufgebot der Norweger schaffte es hingegen Martin Johnsrud Sundby (Sieger 2014 und 2016), der in dieser Saison ebenfalls noch nicht überzeugen konnte.

Keine Überraschung ist das Fehlen von Johannes Hösflot Klaebo. Es war von Anfang an vorgesehen, dass sich der Überflieger des Saisonanfangs und Weltcupführende während der Tour de Ski, deren erste drei Etappen in Lenzerheide stattfinden, schonen wird. Aus dem gleichen Grund fehlt im schwedischen Aufgebot Charlotte Kalla, die Weltcupleaderin bei den Frauen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS