Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Athen - 38 Touristen sind am Mittwoch beim zweimaligen Aufprall eines Touristenbootes gegen die Kaimauer des Hafens der griechischen Insel Kos verletzt worden. Einige Passagiere hätten Knochenbrüche erlitten, sagte ein Arzt des Spitals von Kos im Radio.
Wie ein Offizier der Küstenwache der Nachrichtenagentur dpa sagte, kam das Touristenboot kurz vor Mittag Ortszeit aus der Türkei zu einer Tagesfahrt nach Kos. Der Katamaran habe offenbar ein Problem mit seinem Motor gehabt. "Er prallte mit Wucht zweimal auf die Kaimauer ehe der Kapitän festmachen konne", sagte der Offizier.
An Bord waren 213 Touristen, mehrheitlich aus europäischen Staaten, die alle nach dem Unfall an Land gebracht werden konnten. Die Küstenwache leitete eine Untersuchung ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS