Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Trauerfeier für die verstorbene britische Premierministerin Margaret Thatcher hat den Steuerzahler insgesamt rund 3,6 Millionen Pfund (knapp 5,2 Millionen Franken) gekostet. Thatchers Familie kam für Transport, Blumen und Einäscherung auf.

Wie das Büro von Premierminister David Cameron am Donnerstag mitteilte, entfielen von den Kosten zwei Millionen Pfund auf die Arbeit der Polizei, die jedoch ohnehin im Einsatz gewesen wäre. Nach Angaben von Downing Street wurde von den restlichen 1,6 Millionen Pfund eine halbe Million für die Zeremonie ausgegeben, der Rest für Sicherheitsmassnahmen.

In Zeitungsberichten war jüngst gar die Rede von zehn Millionen Pfund, die für die Ehrung der am 8. April verstorbenen Thatcher ausgegeben worden seien. Gegner der langjährigen Premierministerin hatten dies scharf kritisiert. Die Regierung hatte bereits nach Erscheinen der Berichte erklärt, die Kosten lägen unter zehn Millionen Pfund.

Das Büro des Premierministers erklärte am Donnerstag, es handle sich noch nicht um die endgültigen Zahlen. Diese würden "zu gegebener Zeit" veröffentlicht. An der Zeremonie am Mittwoch vergangener Woche hatten fast 2300 Gäste aus 170 Ländern teilgenommen, darunter neben Queen Elizabeth II auch zahlreiche hochrangige Politiker und Grössen aus dem Showgeschäft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS