Navigation

Treppe in zehnstöckigem Wohnhaus in Horw LU eingestürzt

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2010 - 11:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Horw LU - In einem zehnstöckigen Wohnhaus in Horw ist am Freitagmorgen ein Teil des Treppe eingestürzt. Ein Arbeiter wurde leicht verletzt und musste hospitalisiert werden. Der Einsturz ereignete sich, als Bauarbeiter das Treppenhaus für eine Prüfung der Statik vorbereiten.
Die Luzerner Polizei bestätigte Medienberichte über den Treppeneinsturz. Er ereignete sich am Freitagmorgen kurz nach 8 Uhr. Das Gewicht der eingebrochenen Elemente wird auf rund sieben Tonnen geschätzt.
Offenbar hatte der Abwart des Hauses Schäden an der Treppe bemerkt und dem Hauseigentümer gemeldet. Dieser ordnete eine Überprüfung der Statik an, weshalb sich am Freitag Bauarbeiter im Treppenhaus befanden.
Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Die Wohnungen im zehngeschossigen Gebäude sind mit dem Lift erreichbar. Dieser hatte allerdings im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt, weil er während über drei Monaten nicht in Betrieb gewesen war.
Das Haus gehört dem Anwalt Jost Schumacher. Dieser machte sich einen Namen durch die von ihm in Auftrag gegebenen, umstrittenen Kopien der Luzener Kapellbrücke. Schumacher besitzt in der Agglomeration Luzern zahlreiche Liegenschaften.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?