Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lena Häcki gewinnt an den Junioren-Weltmeisterschaften in Cheile Gradistei innerhalb von 24 Stunden zweimal Silber. Trotz sechs Fehlschüssen wird sie auch in der Verfolgung hinter Hanna Öberg Zweite.

Häcki verdiente sich die Podestplätze in Rumänien mit einer hervorragenden Laufleistung. Derweil die Schwedin Öberg in beiden Wettbewerben am Schiessstand fehlerfrei blieb, verfehlte die A-Kader-Athletin von Swiss-Ski am Samstag zwei und am Sonntag in der Verfolgung über 10 km gar sechs Schreiben. Ins Rennen vom Sonntag war Häcki praktisch gleichzeitig mit Öberg gestartet, am Ende fehlten ihr trotz einer schlechten Schiessleistung lediglich 13,7 Sekunden zum Sieg. Der Vorsprung der 20-jährigen Engelbergerin auf die drittplatzierte Französin Chloé Chevalier betrug im Ziel wiederum 28 Sekunden.

Häcki, die vor einem Jahr beim Weltcup-Sprint in Antholz als Zwölfte erstmals international auf sich aufmerksam gemacht hatte, errang für die Schweiz die WM-Medaillen Nummern 2 und 3 auf der höchsten Junioren-Stufe nach jener von Benjamin Weger vor sieben Jahren. Der Walliser hatte damals in Canmore im Sprint ebenfalls Silber gewonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS