Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Zoo Zürich ist am vergangenen Freitag ein kleines Orang-Utan-Baby auf die Welt gekommen. Das Junge mit dem Namen Malou sorgte an seinem ersten Lebenstag für Aufregung.

Das Kleine lag nämlich nicht bei seiner Mutter Cahaya, sondern seiner Grossmutter Timor im Arm, wie der Zoo Zürich am Donnerstag mitteilte. Unklar ist, ob Timor das Junge ihrer Tochter weggenommen hat oder sich diese nicht um ihren Sohn kümmerte.

Der Tierarzt narkotisierte darauf Mutter und Grossmutter und Malou wurde seiner leiblichen Mutter auf die Brust gelegt. Nach dem Aufwachen wollte Cahaya aber zuerst nichts von ihrem Sohn wissen. Sein Rufen blieb aber nicht erfolglos: Im Laufe des Nachmittags holte Cahaya ihren Sohn zu sich. Cahaya und Malou verbrachten die erste Zeit abgetrennt von den anderen Orang-Utans.

Seit Sonntag sind die Tierpfleger sicher, dass das Junge auch wirklich trinkt. Cahaya sucht seit Mittwoch auch wieder Kontakt zu ihren Artgenossen. Mit ihrer Mutter Timor wird sie aber erst wieder zusammentreffen, wenn sich die Mutter-Kind-Beziehung gefestigt hat.

SDA-ATS