Das Eidgenössische Turnfest in Aarau ist am Donnerstagabend mit einer 90-minütigen, farbenprächtigen Show eröffnet worden. Aarau erwartet an diesem und am nächsten Wochenende zum grössten Breitensportanlass der Schweiz fast 70'000 Turnerinnen und Turner.

Das Motto der Eröffnungsshow mit 700 Mitwirkenden hiess "Welcome" und erinnerte ein wenig an Eröffnungsfeiern von Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften. In bunter Folge wurden Show-Elemente wie Gesang, Musik, Tanz und Turndarbietungen durcheinander gewirbelt.

Dazu wurden einige Aargauer "Spezialitäten" wie Wasser, Stau, Rüeblitorte, Kunst oder Pferderennen spielerisch dargestellt. Die Eckpfeiler der Show bildeten das ETF Orchester und die beiden Sängerinnen Sandra Rippstein und Monika Schär.

Regierungsrat als Faustballer mit dabei

Dazu gab's auch Begrüssungsworte. Eines stammte von Regierungsrat Alex Hürzeler (SVP). Er ist nicht nur als Vorsteher des kantonalen Departementes Bildung, Kultur und Sport und als OK-Präsident eng mit dem Turnfest verbunden, sondern macht als Mitglied des Faustball-Klubs Oeschgen auch bei den Wettkämpfen aktiv mit.

Weitere Begrüssungsworte kamen von Ruedi Hediger, dem Geschäftsführer des Schweizerische Turnverbandes. Hediger hatte quasi ein Heimspiel, ist der STV doch in Aarau beheimatet, wo er 1832 auch gegründet wurde.

Zentralfahne kam per Heissluftballon

Die Zentralfahne hatten die Organisatoren des letzten Eidgenössischen Turnfestes, demjenigen von 2013 in Biel, schon am Donnerstagmorgen auf originelle Art und Weise in Aarau abgeliefert. Die Bieler Delegation brachte die Fahne mit einem Heissluftballon nach Aarau.

Angeführt wurden die Bieler vom damaligen OK-Präsidenten, SP-Ständerat Hans Stöckli, sowie von BDP-Regierungsrätin Beatrice Simon und dem Bieler Stadtpräsidenten Erich Fehr (SP). Am Nachmittag wurde die Zentralfahne dann vor dem Bahnhof Aarau offiziell dem OK übergeben.

Ganze Region in das Fest eingebunden

Das Festgelände liegt im Aarauer Schachen. Verschiedene Turnsport-Anlässe finden in den Nachbargemeinden statt. Ein breites Rahmenprogramm soll auch in den Abendstunden gute Feststimmung schaffen. Für das Eidgenössische Turnfest meldeten sich 2371 Vereine an - 15 Prozent mehr als vor sechs Jahren.

Insgesamt stehen 108 Disziplinen auf dem Programm. Im Vergleich zum letzten Turnfest vor sechs Jahren kommen mehrere neue Disziplinen dazu.

Das erste Wochenende steht im Zeichen der Jugend- und Einzelwettkämpfe, des Spitzensports und der Spielturniere. Am zweiten Wochenende stehen die Vereinswettkämpfe der Aktiven, der Frauen/Männer und Senioren auf dem Programm.

Aarau zum siebten Male dran

Das Eidgenössische Turnfest, der grösste polysportive Anlass, findet alle sechs Jahre statt. Bereits zum siebten Mal ist Aarau Austragungsort. Das erste Eidgenössische Turnfest wurde am 24. April 1832 in Aarau zur Gründung des Schweizerischen Turnverbandes abgehalten. Die weiteren Feste in Aarau fanden 1843, 1857, 1882, 1932 und 1972 statt.

Aarau ist zudem auch zum fünften Mal innerhalb von 14 Jahren Austragungsort eines der grossen Schweizer Brauchtumsfeste. 2005 fand das Eidgenössische Jodlerfest in Aarau statt, 2007 das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest und 2010 das Eidgenössische Schützenfest. 2015 lockte das Eidgenössische Volksmusikfest 100'000 Besucher in die Kantonshauptstadt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.