Alle News in Kürze

Das Gstaader Frauen-Turnier erfreut sich einer guten Besetzung. Mit Timea Bacsinszky, Kiki Bertens, Caroline Garcia und Samantha Stosur gehen mindestens vier Top-30-Spielerinnen an den Start.

Timea Bacsinszky belegt in der Weltrangliste derzeit zwar bloss Platz 31, dank der Halbfinalqualifikation am French Open wird sie sich aber mindestens auf Platz 23 verbessern. Sollte sie den Final erreichen oder sogar das Turnier gewinnen, würde sich die Waadtländerin bereits wieder den Top 10 annähern.

Bacsinszky, die niederländische Vorjahresfinalistin Kiki Bertens (WTA 18), die ehemalige US-Open-Siegerin Samantha Stosur (WTA 22) und die Französin Caroline Garcia (WTA 27) werden in den nächsten Wochen unter sich ausmachen, wer als Topgesetzte am Swiss Ladies Open (15. bis 23. Juli) starten wird. So oder so wird es Viktorija Golubic (WTA 65) schwer haben, den sensationellen Vorjahressieg in Gstaad zu wiederholen. Vor einem Jahr standen drei Schweizerinnen im Berner Oberland in den Halbfinals.

Gstaad. Ladies Championships. WTA-Turnier (226'750 Dollar/Sand). Spielerinnenliste: 1 Kiki Bertens (NED/WTA 18). 2 Samantha Stosur (AUS/22). 3 Caroline Garcia (FRA/27). 4 Timea Bacsinszky (SUI/31). 5 Mona Barthel (GER/50). 6 Anett Kontaveit (EST/53). 7 Johanna Larsson (SWE/59). 8 Viktorija Golubic (SUI/65). - Weitere Spielerinnen: Carina Witthöft (GER/73). Jewgenia Rodina (RUS/80). Sara Sorribes Tormo (ESP/84). Maria Sakkari (GRE/99). Irina Chromatschewa (RUS/103). Bethanie Mattek-Sands (USA/117). Patricia Maria Tig (ROU/120). Aleksandra Krunic (SRB/124). Nina Stojanovic (SRB/125). Rebecca Sramkova (SVK/127). Louisa Chirico (USA/128). Tamara Korpatsch (GER/131). Viktoriya Tomova (BUL/136).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze