Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In den Achtelfinals im Schweizer Handball-Cup gewinnt der NLB-Leader Endingen das Aargauer Derby gegen Suhr Aarau, den Tabellenletzten der NLA, mit 33:32. Die übrigen Favoriten setzen sich durch.

Endingen und Suhr Aarau lieferten sich vor 850 Zuschauern ein packendes Derby. Bei Halbzeit führten die unterklassigen Endinger mit 19:12. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Suhr Aarau erstmals wieder bis auf ein Goal heran (24:25). Neunmal betrug die Differenz in der Folge bloss ein Tor. Dreimal bot sich Suhr Aarau im Angriff die Chance zum Ausgleich. Die Endinger brachten die Führung aber über die Zeit und kamen so zum erst fünften Derby-Sieg in den letzten 14 Jahren und 28 Direktduellen.

Die Favoriten erreichten die Viertelfinals vom 4. Februar ohne Probleme. Wacker Thun setzte sich in Möhlin durch, die Kadetten Schaffhausen gewannen das Duell gegen die eigenen Reserven aus der NLB mit 43:24, und Meisterschafts-Leader Pfadi Winterthur kam im einzigen Duell zweier NLA-Teams zu einem 31:21-Erfolg über GC Amicitia Zürich. GC-Ami ist mit den Reserven aus der 1. Liga in den Viertelfinals aber ebenfalls noch vertreten.

Mit Endingen, RTV Basel (beide NLB) und GC Amicitia Zürich II (1. Liga) erreichten drei Unterklassige die Viertelfinals, die Anfang Januar anlässlich des Yellow-Cup in Winterthur ausgelost werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS