Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Alles Liebe, wie immer, H.": Diese Botschaft von One-Direction-Mitglied Harry Styles an seinen Kollegen Zayn Malik ist der meist verbreitete Tweet 2015. Die Boygroup überflügelte auch das Gezwitscher von US-Präsident Barack Obama.

Twitter-Mitteilungen der britischen Boygroup One Direction führen die Liste der meist verbreiteten Tweets 2015 an und stellen selbst die von US-Präsident Barack Obama in den Schatten. In der am Montag veröffentlichten Top-Ten-Liste gehen gleich fünf auf das Konto von Mitgliedern der Band, und ihre Tweets besetzten die drei ersten Plätze. Alle diese Botschaften der Liebe und Dankbarkeit waren entweder an Bandmitglieder gerichtet oder an die Fans.

In die Geschichtsbücher dürften sie aber wohl kaum eingehen. So twitterte Bandmitglied Harry Styles im März, nachdem sein Kollege Zayn Malik seine Abschiedspläne verkündet hatte: "Alles Liebe, wie immer, H." Styles rühmt sich, 26,3 Millionen Follower zu haben.

Die anderen derzeitigen und ehemaligen Bandmitglieder haben zwischen 16,6 Millionen bis 23,7 Millionen Abonnenten. Obama ist mit seinem Tweet über die Entscheidung des Obersten US-Gerichtshofs zur Legalisierung der Schwulen-Ehe auf Platz vier. Am 26. Juni lobte er diese als "als grossen Schritt auf unserem Weg Richtung Gleichberechtigung".

Andere Tweets in den Top Ten kommen vom saudiarabischen König Salman nach seiner Krönung und Rapper Kayne West, der Menschen aufruft, alles zu tun, was sie können. Der Schauspieler Leonard Nimoy landet mit seinem Tweet in der Liste, in dem er fünf Tage vor seinem Tod philosophiert. Caitlyn Jenner ist mit einer Mitteilung in den Top Ten, in der sie ihre Geschlechtsumwandlung bekanntgibt.

Beliebteste Hashtags

Twitter veröffentlichte auch die Liste die beliebtesten Themen, bezeichnet mit Hashtags (#). In ihr liegen auf den vorderen Plätzen der #JeSuisParis (nach den Anschlägen in der französischen Hauptstadt), #BlackLivesMatter (nach den Schüssen weisser Polizisten auf Afro-Amerikaner in den USA), #LoveWins (nach der Entscheidung des Obersten US-Gerichtshofs zur Legalisierung von Homosexuellenhochzeiten) und #RefugeesWelcome (Flucht der Menschen aus dem Nahen Osten nach Europa).

Auch wenn Twitter mittlerweile einen grossen Teilnehmerkreis aufgebaut hat, an Facebook kommt das Unternehmen nicht heran. Dieses soziale Netzwerk ist fünf Mal grösser. Es wird erwartet, dass demnächst auch von Facebook eine Liste mit den Themen veröffentlicht wird, über die die Menschen hier in diesem Jahr gesprochen haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS