Navigation

UBS-Manager wechselt zur Finanzmarktaufsicht

Dieser Inhalt wurde am 27. Oktober 2009 - 12:26 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Der UBS-Manager Mark Branson wechselt zur Eidg. Finanzmarktaufsicht (FINMA) und wird dort ab nächstem Jahr die Bankenaufsicht leiten. Damit ist die Geschäftsleitung der FINMA nun vollständig besetzt.
Der 40-jährige Brite war zuletzt Finanzchef der UBS-Einheit Wealth Management & Swiss Bank, welche die globale Vermögensverwaltung für reiche Privatkunden sowie das Schweizer Geschäft umfasst.
Branson stand im medialen Scheinwerferlicht, als er zwei Mal für die UBS wegen des Steuerstreits vor dem amerikanischen Senat Stellung nehmen musste. Beim ersten Mal im Sommer 2008 entschuldigte er sich für das Fehlverhalten der Grossbank in den USA.
Branson werde sowohl die Aufsichtstätigkeit als auch die Geschäftsleitung der FINMA deutlich verstärken, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag. Die FINMA organisierte sich diesen Herbst neu und schuf vier Geschätsbereiche, eine davon ist die Bankenaufsicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?