Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Udo Jürgens schafft es auch mit 80 Jahren locker, das Zürcher Hallenstadion zum Brodeln zu bringen. Am Sonntag begeisterte er dort mit dem Orchester Pepe Lienhard seine Fans. "Mitten im Leben" ist der Titel der aktuellen Tournee und der jüngsten CD des Altmeisters.

Auch wenn er sichtbar älter geworden ist: Udo Jürgens gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Und er weiss würdig zu altern. Er macht sich nicht zum Affen mit unpassenden Liedern. Er ist sich bewusst: Was bei einem jungen Mann charmant und attraktiv wäre, würde bei einem älteren lächerlich wirken.

Auch härtere Klänge

Die aktuellen Lieder kommen weniger weichgespült daher als frühere, es sind auch härtere Klänge zu hören, da und dort ein schräger Ton. Die Texte sprechen von Lebenserfahrung, Besorgnis und kritischem Beobachten, von Liebe auch, aber eher von tiefem Empfinden, als von flüchtigem Gefühl.

Udo Jürgens wirkte am Sonntag vorwiegend ernst. Es ist ihm offensichtlich ein Anliegen, seine - häufig klar politische - Botschaft zu verbreiten.

Neben den aktuellen Songs mussten die Fans aber nicht ganz auf Altbekanntes verzichten. Auch einzelne Oldies kamen zu Ehren - und der unvermeidliche Bademantel; dankbar bejubelt von den Fans.

Nach dem Auftritt im Hallenstadion macht Udo Jürgens nun erst mal Pause, bevor es Ende Februar weitergeht. Am 8. März tritt er mit dem Orchester Pepe Lienhard zum zweiten Schweizer Konzert der Tournee nochmals im Hallenstadion auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS