Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einem Block in St. Gallen hat es in der Nacht auf Samstag gebrannt. Zwei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar.

Kantonspolizei St. Gallen

(sda-ats)

Ein Feuer hat in St. Gallen in der Nacht auf Samstag eine Wohnung total zerstört. Zwei Frauen mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 100'000 Franken. Die Brandursache ist nicht bekannt.

Knistergeräusche hatten die 79-jährige Bewohnerin geweckt, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Die Frau entdeckte das Feuer in ihrem Wohnzimmer, verliess ihre Wohnung und informierte ihre Nachbarn. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen.

Dennoch wurde die Wohnung der Frau völlig zerstört, und Russ und Rauch beschädigten auch andere Wohnungen im Haus. Eine zweite Wohnung im Haus ist deshalb ebenfalls nicht mehr bewohnbar. Die 79-jährige Frau und eine 77-jährige Nachbarin mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS