Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wenn am Dienstag wieder die Sonne scheint, heisst es für viele Schulklassen: Ab auf die Schulreise. (Archiv)

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Schulklassen nutzen das voraussichtlich gute Wetter am Dienstag: Aufgrund der Regenfälle der letzten Tage haben hunderte Klassen ihre Schulreisen auf Dienstag verlegt. Aktuell zählt die SBB 2145 angemeldete Schulklassen mit 55'169 Schülern.

Bei der SBB und weiteren Transportunternehmungen wie Postauto oder der Zentralbahn sind aktuell über 220'000 Sitzplätze reserviert, wie SBB-Sprecher Christian Ginsig am Freitag sagte. Die SBB übernimmt zentral die Reservierungen und koordiniert sie auch.

Wenn die Witterung für kommenden Dienstag stabil bleibe und das Wetter mitspiele, könnte sich die Zahl kurzfristiger Buchungen noch auf gegen 2500 Schulklassen erhöhen. Damit wären über 60'000 Schülerinnen und Schüler in Zügen, Bussen und Schiffen unterwegs. 2015 waren am grossen Schulreisetag im Juni über 54'500 Schüler unterwegs, 2014 waren es 49'000 Schulkinder.

Dieses Jahr nutzen laut der SBB insgesamt rund 600'000 Schüler und Lehrer den öffentlichen Verkehr für die Schulreise in der Schweiz.

Wie bereits in den Vorjahren bleiben die Unterstufen meist in der Region. Aufgrund der mittellangen Anreisedistanzen und dem Erlebnisfaktor steht die Zentralschweiz hoch im Kurs. Schulklassen mit älteren Jahrgängen zieht es auch etwas weiter weg, etwa ins Bündnerland oder Tessin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS