Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Unaufmerksamkeit eines Lastwagenchauffeurs hat am Freitagmorgen auf der A1 bei Birmenstorf AG zu einer Kollision und einem Folgeunfall geführt. Dabei wurden eine Autolenkerin und ein mitfahrendes Kind verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 75'000 Franken.

Das Unheil nahm gegen 10.30 Uhr seinen Lauf, als der 20-jährige Lastwagenchauffeur von der Überholspur auf den Normalstreifen wechseln wollte. Dabei übersah er laut Polizeiangaben vom Samstag einen vor ihm auf den Normalstreifen fahrenden BMW und streifte dessen Heck. Der BMW geriet dadurch ins Schleudern, überquerte die Fahrbahn und prallte in die Mittelleitplanke, wo es zum Stillstand kam.

Ein nachfolgender Personenwagen konnte nicht mehr ausweichen und prallte seinerseits in den Unfallwagen. Die BMW-Lenkerin sowie ein im anderen Auto mitfahrendes Kind wurden dabei mittelschwer verletzt. Durch die Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

SDA-ATS