Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Unbewohntes Holzhaus in Zug durch nächtlichen Brand abgebrannt

Am mehrstöckigen Holzhaus in Zug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Zuger Polizei

(sda-ats)

In Zug ist ein unbewohntes Holzhaus in der Nacht auf Dienstag abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist unklar.

Wie die Zuger Polizei mitteilte, wurde sie am Montag kurz nach 22.15 Uhr von mehreren Personen über den Brand alarmiert. Die Löscharbeiten an dem mehrstöckigen Haus an der Schochenmühlestrasse dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Die Feuerwehr war mit rund 55 Personen im Einsatz. Zwei Strassen in der Region waren während des Feuerwehreinsatzes vorübergehend gesperrt.

Experten nahmen Ermittlungen zur Brandursache auf. Die Höhe des Sachschadens ist unklar.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.