Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - In Lausanne ist am Donnerstag ein 33 Meter hoher Kran eingeknickt und zusammengefallen. Verletzt wurde niemand. Hingegen wurden Leitungen des öffentlichen Verkehrs heruntergerissen, wie die Waadtländer Polizei mitteilte.
Der obere Teil des Krans sei aus noch nicht bekannten Gründen eingeknickt, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Zur Zeit des Unfalls sei der Kran ferngesteuert bedient worden.
Glück im Unglück hatte ein Autofahrer. Der Kran krachte nur Zentimeter vom Auto entfernt zu Boden - so nahe, dass sein Seitenspiegel abgerissen wurde, sagte der Sprecher der Lausanner Polizei.
Der Unfall weckt Erinnerungen: Im April 1982 fiel in Lausanne ein Kran auf einen Bus mit Anhänger. Sieben Menschen kamen dabei ums Leben und vierzig wurden verletzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS