Navigation

UNO-Sicherheitsrat beruft Krisensitzung zu Afghanistan ein

Dieser Inhalt wurde am 29. Oktober 2009 - 17:31 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Nach dem tödlichen Anschlag auf ein Gästehaus der Vereinten Nationen in Kabul hat der UNO-Sicherheitsrat eine Krisensitzung zu Afghanistan einberufen. Fünf ausländische UNO-Mitarbeiter hatten bei dem Angriff ihr Leben verloren.
Generalsekretär Ban Ki Moon werde bei der Sitzung die 15 Mitglieder des Gremiums persönlich über die Lage am Hindukusch informieren, teilte die UNO-Pressestelle in New York mit. Das Treffen sei für 15.30 Uhr Ortszeit (20.30 Uhr MEZ) anberaumt worden. Weitere Einzelheiten zur Agenda der Sitzung blieben zunächst offen.
Bei dem Überfall von Taliban-Kämpfern auf das UNO-Gästehaus in der afghanischen Hauptstadt waren am Mittwoch fünf ausländische Mitarbeiter der Vereinten Nationen getötet worden, darunter ein US-Bürger.
Ein Taliban-Sprecher begründete den Anschlag auf die internationale Organisation damit, dass die UNO bei der Vorbereitung der am 7. November anstehenden Stichwahl für das Präsidentenamt geholfen hätten. Zudem griffen die Extremisten ein ausländisches Nobelhotel im Herzen von Kabul mit Raketen an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?