Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf dem Berner Kasernenareal richtet ein Brand in einem Gebäude am Sonntag grossen Schaden an. (Archivbild)

KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

(sda-ats)

In einer Unterkunft auf dem Kasernenareal in der Stadt Bern ist am Sonntagabend ein Brand ausgebrochen. Die Flammen und starker Rauch richteten grossen Schaden an. Das Gebäude ist unbewohnbar. Die Brandursache ist unklar.

Die Feuerwehr der Stadt Bern wurde kurz nach 21.40 Uhr zur Papiermühlestrasse gerufen, wie sie in der Nacht auf Montag mitteilte. Die Löschkräfte brachten das Feuer im ersten Untergeschoss rasch unter Kontrolle.

Verletzt wurde niemand, wie Walter Kunz von der Medienstelle der Berner Berufsfeuerwehr am Montagmorgen auf Anfrage sagte. Das ganze Haus war von mehreren Atemschutztrupps abgesucht worden.

Laut Feuerwehr entstand grosser Sachschaden. Das Gebäude sei wegen starker Russablagerungen vorerst nicht bewohnbar. Die Behörden konnten die Höhe des Sachschadens noch nicht beziffern.

Die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt. Neben der Feuerwehr und der zivilen Polizei stand auch die Militärpolizei im Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS