Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom profitiert von der Umstellung auf Digitalfernsehen und dem Start von HD-Sendern des Schweizer Fernsehens. Im ersten Quartal 2012 stieg die Zahl der Kunden von Digital-TV um 56'700.

Insgesamt sei die Zahl der Digitalanschlüsse (TV, Internet, Telefonie) um 82'300 gestiegen. Damit habe UPC Cablecom so viele Kunden gewonnen wie noch nie in einem Quartal, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der Umsatz stieg im Startquartal 2012 gegenüber der Vorjahresperiode um 2,7 Prozent auf 290,5 Mio. Franken.

UPC Cablecom habe sich überall gesteigert und die Position als Marktführerin im Fernsehbereich ausgebaut, erklärte Firmenchef Eric Tveter. Während die Zahl der Analog-TV-Anschlüsse um 45'000 abnahm, nahmen die TV-Anschlüsse (digital und analog) insgesamt um 11'700 auf 1'500'400 zu.

Bei der Zahl der Digital-TV-Anschlüsse liegt UPC Cablecom mit 628'000 allerdings weiterhin hinter der Swisscom, die im ersten Quartal die Zahl der TV-Kunden um 47'000 auf 655'000 steigern konnte. Demgegenüber verlor der "Blaue Riese" an Telefonanschlüssen, während UPC Cablecom hier neue Kunden verbuchen konnte.

SDA-ATS