Alle News in Kürze

Eric Tveter, Konzernchef von UPC, expandiert das UPC-Netz über lokale Partner.

KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

(sda-ats)

Die Kabelnetzbetreiberin UPC erhält über Partner ab August Zugang zu rund 90'000 neuen Haushalten in Lausanne. Konzernchef Eric Tveter sieht darin einen "deutlichen Schritt in Richtung nationale Anbieterin", wie UPC am Donnerstag mitteilte.

Lausanne sei die erste Region ausserhalb des UPC-Netzes, wo UPC Haushalte über das lokale Glasfasernetz erreiche. Ab August erhielten rund 90'000 Haushalte Angebote für Internet, Fernsehen und Telefonie, heisst es in der Mitteilung.

Konzernchef Tveter sieht noch mehr Potenzial: Nach Lausanne sollen weitere Gebiete ausserhalb des UPC-Netzes folgen. Bis Ende 2018 will UPC 200'000 zusätzliche Haushalte mit allen UPC-Angeboten erreichen.

Mit mehr als zwei Millionen Anschlüssen versorge UPC heute 60 Prozent der Schweizer Haushalte, führt UPC aus. Bereits letztes Jahr seien 50'000 Haushalte in der Schweiz und Österreich angeschlossen worden.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze