Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Lisa Urech zieht sich bei einem Trainingssturz eine Gehirnerschütterung und eine Verletzung am linken Knie zu. Doch sie hat Glück im Unglück und muss nur zwei bis drei Wochen pausieren.
Die Hürdensprinterin muss wegen eines Trainingssturzes von vergangener Woche eine Zwangspause von zwei bis drei Wochen einlegen. Eingehende Untersuchungen haben ergeben, dass die 23-jährige Emmentalerin beim Sturz eine Gehirnerschütterung erlitt. Zudem zerrte sie sich das hintere Kreuzband und verletzte sich an der Kniekapsel.
Urech hatte erst Ende April von ihrem Arzt wieder grünes Licht zur maximalen Belastung im Training erhalten. Im vergangenen Oktober hatte sie sich an der rechten Hüfte operieren lassen, nachdem sie sich ein Jahr zuvor an der linken Hüfte einem arthroskopischen Eingriff hatte unterziehen müssen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS