Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Lisa Urech läuft beim Diamond-League-Meeting in Oslo über 100 m Hürden in 13,15 Sekunden in den siebten Rang. Weltmeisterin Sally Pearson egalisiert in 12,49 Sekunden ihre eigene Jahresweltbestzeit.
Der Trainingsrückstand der Schweizerin war offensichtlich, die Automatismen fehlen noch. Die WM-Neunte lief technisch nicht einwandfrei. Insbesondere ab der siebenten Hürde büsste sie an Terrain ein. Immerhin bestritt Urech in Oslo wie erhofft einen Doppeleinsatz. Anlog zu den grossen Meisterschaften fanden vor dem Final zwei Qualifikationsläufe statt. Die Emmentalerin erreichte in ihrer Serie in 13,14 Sekunden Rang 4 und stiess als Nummer 8 in den Endlauf vor - dank vier Hundertsteln Vorsprung auf Christina Vukicevic (No).
Urech hatte am Dienstag in Bellinzona in 13,08 Sekunden ihr Wettkampf-Comeback nach neun Monaten gegeben. Die Schweizer Rekordhalterin (12,62) trainiert derzeit schmerzfrei, nachdem sie im April durch die Nachwirkungen der Operation am Labrum im linken Hüftgelenk gebremst worden war. Urech blieb bei ihren drei Einsätzen unter dem IAAF-B-Wert von 13,15 Sekunden, den Swiss Olympic für London 2012 vorschreibt. Vor den EM in Helsinki Ende Monat startet die 22-Jährige noch am 14. Juni in Göteborg.

SDA-ATS