Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski alpin - Urs Kryenbühl sorgt an den Schweizer Alpin-Meisterschaften auf der Fiescheralp für eine faustdicke Überraschung. Der C-Kader-Fahrer gewinnt den Titel in der Abfahrt.
Der erst 20-jährige Schwyzer setzte sich vor den etablierten Carlo Janka und Patrick Küng durch. Im Weltcup ist Kryenbühl noch nie aufgetaucht. Seine bisher wichtigsten Erfolge hatte er in der Abfahrt realisieren können. In dieser Disziplin wurde er kürzlich an der Junioren-WM Vierter und erreichte vor knapp zwei Monaten sein bestes Resultat im Europacup mit Platz 10 in Val d'Isère.
Die weiteren SM-Titel am Donnerstag gingen an Corinne Suter (Abfahrt) und Sandro Viletta (Super-Kombination). Suter nahm der erfahrenen Zweitklassierten Nadja Jnglin-Kamer 36 Hundertstelsekunden ab. Die 19-jährige Schwyzerin hatte Anfang März an der Junioren-WM in der Slowakei in beiden Speed-Disziplinen Gold geholt.
Sandro Viletta ist nach seinem Olympiasieg in Sotschi nun auch erstmals Schweizer Meister in der Super-Kombination. Er entschied den Wettbewerb vor Carlo Janka zu seinen Gunsten.

SDA-ATS