Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Der ehemalige Eishockeyspieler Urs Lott ist im Alter von 63 Jahren seinem Alzheimer-Leiden erlegen. Bereits vor einem halben Jahr verstarb sein Bruder Jürg.
Urs Lott galt als einer der besten Center seiner Zeit und wurde zwei Mal Schweizer Meister. Er begann bei Kloten Hockey zu spielen, wo er 1967 bereits als 18-Jähriger seinen ersten Meistertitel feiern konnte. Die Gebrüder Urs und Jürg Lott wechselten 1974 gemeinsam für zwei Jahre zum damaligen B-Ligisten Zürcher SC und dann wieder zurück in die Nationalliga A zu Biel. Dort bildete Urs Lott zusammen mit dem Kanadier Steve Latinovich und dem Amerikaner Bob Lindberg den legendären "L-Sturm". Dieser war 1978 massgeblich an Biels erstem Meistertitel beteiligt. Bis zu seinem Karriereende 1980 war Lott auch wichtiger Pfeiler in der Nationalmannschaft, für die er fünf Weltmeisterschaften absolvierte und insgesamt in 54 Spielen 33 Tore erzielte.

SDA-ATS